Ziel von Retail<ization/> 4.0 ist es, interdisziplinäre Kompetenzen im Bereich der Technologisierung des stationären Handels aufzubauen.  Hierbei ist uns eine Vielfalt an Perspektiven wichtig. So untersuchen wir die Technologisierung des Handels aus verschiedensten internen betriebswirtschaftlichen Blickwinkeln sowie unter unterschiedlichen externen Gegebenheiten. Unsere News-Seite bietet einen Überblick über all die verschiedenen Vorhaben die wir in diesem Zusammenhang realisieren.

Das Interesse der Österreicher*innen an nachhaltigen und regionalen Lebensmitteln steigt und der Absatz von Lebensmitteln aus ökologischer Landwirtschaft nimmt konstant zu. Diese…
Das Start-up Unternehmen D-ARIA wurde im Jahr 2018 als Joint Venture gegründet. Von Wien aus möchte das sechs Mann starke Team mit…
Der österreichische Lebensmittelhandel (LEH) wird durch die Digitalisierung insbesondere in Bezug auf die Mitarbeiter*innenführung vor neue Herausforderungen gestellt. Durch den Einsatz von…
Die Sharing Economy gewann in den vergangenen Jahren stetig an Bedeutung und stellt einen wachsenden Sektor dar, wobei die Relevanz der Thematik…
Der stationären Lebensmitteleinzelhandel in Österreich zeichnet sich durch eine hohe Marktkonzentration aus und bietet kleinen, sehr regionalen Produzent*innen wenig Platz. Zudem ist…
Beim Kauf von Sportartikeln informiert sich der größte Teil der Konsumenten*innen ausgiebig auf unterschiedlichen Webseiten. Ausschlaggebend bei der Auswahl der Produkte sind…
Das Interesse der Österreicher*innen an nachhaltigen und regionalen Lebensmitteln steigt und der Absatz von Lebensmitteln aus ökologischer Landwirtschaft nimmt konstant zu. Diese…
Die Future of Retailing (FoR) Dialogreihe ging am 07. Juni 2021 in die zweite Runde. Organisiert von FH. Prof. Dr. Robert Zniva,…
Als ein weltweites Vorzeigeprojekt baut IKEA direkt am Wiener Westbahnhof ein siebengeschossiges, urbanes Einrichtungshaus und setzt damit neue Maßstäbe in puncto Nachhaltigkeit.…
NEWS - Retailization 4.0